Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bf28e/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
Breitling Emergency II > Breitling, Breitling Emergency, Pilotenuhr > Uhrenmagazin Onchrono

Breitling Emergency II

31. Mai 2013 | Von: onchrono | Rubrik: Arena | Leser: 11.856 | Keine Kommentare »
Schlagwörter: | | | | |

Breitling Emergency II: Die weltweit erste Armbanduhr mit Zweifrequenz-Notfunkbake

Breitling hat die allererste Armbanduhr mit integrierter Notfunkbake für Personen (Personal Locator Beacon/PLB) kreiert und bestätigt so erneut seinen Pionierstatus in den Bereichen technische Uhren und Instruments for Professionals.

Die Emergency II ist mit einem auf das internationale satellitengestützte Notfunksystem Cospas-Sarsat ausgerichteten Zweifrequenz-Sender ausgerüstet, der sowohl Alarmsignale übermittelt als auch bei der Ortung und Rettung Orientierungshilfe leistet.

Die in Zusammenarbeit mit bedeutenden wissenschaftlichen Instituten entwickelte Emergency II zeichnet sich durch zahlreiche Innovationen auf den Gebieten Mikroelektronik und Mikrotechnik aus. Dazu gehören ein revolutionärer Akku, ein miniaturisierter Zweifrequenz-Sender sowie ein völlig neuartiges, in der Uhr integriertes Antennensystem – drei speziell für dieses Modell konzipierte Technologien.

Die erste PLB-Zweifrequenz-Notfunkbake fürs Handgelenk ist ein Sicherheits- und Überlebensinstrument in sämtlichen Notsituationen – zu Land, zu Wasser und in der Luft.

Breitling has reaffirmed its pioneering role in the field of technical watches and instruments for professionals by creating the very first wristwatch with a built-in personal locator beacon (PLB). The Emergency II is a high-tech gem equipped with a dual frequency transmitter compliant with the specifications of the Cospas-Sarsat international satellite alert system and serving both to issue alerts and to guide search and rescue missions.

Developed in conjunction with major scientific institutes, the Emergency II is distinguished by numerous microelectronic and microtechnical innovations, including a revolutionary rechargeable battery, a miniaturized dual frequency transmitter and an unprecedented integrated antenna system – three features specifically developed for this model.

As the first ever wristworn dual frequency PLB, it establishes itself as a safety and survival instrument in all distress situations on land, at sea and in the air.

Breitling Emergency II - Cobra-Gelb

Breitling Emergency II - Cobra-Gelb


Eine Breitling Hochburg

Die 1995 von Breitling lancierte erste Armbanduhr mit integriertem Mikronotfunksender sorgte für Aufsehen. Die auf die internationale Aviatiknotfunkfrequenz 121,5 MHz ausgerichtete Emergency ermöglichte es, Piloten und Passagiere nach einem Flugzeugcrash in einem näheren Umkreis zu orten. Das Handgelenkinstrument ergänzte die in sämtlichen Luftfahrzeugen mitgeführten Notfunkbaken.

Die Emergency wurde weltweit von den besten Aviatikprofis und den Assen der grössten Flugstaffeln tagtäglich getragen und getestet. Sie bewährte sich bei zahlreichen Ortungs- und Rettungsübungen, und Piloten auf der ganzen Welt vertrauten ihrer effizienten und zuverlässigen Senderuhr.

Sie ging rund 40000-mal über den Ladentisch, hat dazu beigetragen, zahlreiche Leben zu retten, und bleibt weiterhin ein Ausnahmeinstrument für die Ortung und Bergung von Personen in Not. Der Erfolg und die Erfahrung mit diesem Zeitmesser hat Breitling darin bestärkt, die Emergency II zu bauen.

Breitling Emergency II - Intrepid-Orange


COSPAS-SARSAT

Das internationale Cospas-Sarsat-System basiert auf niedrig fliegenden (LEOSAR) und auf geostationären Satelliten (GEOSAR); Bodenstationen sowie Kontroll- und Koordinationszentren gehören ebenfalls dazu.

Die Aufgabe des Systems besteht darin, Notfunksignale und Ortungsdaten präzise und zuverlässig weiterzuleiten, damit die Such- und Rettungsdienste (Search and Rescue/SAR) schnell und effizient intervenieren können. Seit seiner Lancierung 1985 hat das Cospas-Sarsat-System über 26000 Leben gerettet.

Breitling Emergency II - Internationales Cospas-Sarsat-System

Breitling Emergency II - Internationales Cospas-Sarsat-System | International Cospas-Sarsat system


Maritime, aeronautische und landgestützte Operationen erfolgen in drei Etappen: Notfunksignal, Ortung (Homing) und Rettung. Bis 2009 benutzten die Notfunk- und die Ortungsphase die gleiche analoge Frequenz 121,5 MHz.

Danach beschloss Cospas-Sarsat, dass ihre Satelliten die Frequenz 121,5 MHz nicht mehr empfangen und Notsignale nur noch auf der Frequenz 406 MHz ausgelöst werden können. Diese optimale digitale Frequenz bietet grössere Sicherheit, liefert vollständigere Informationen und reduziert Falschalarme beträchtlich.

Das Signal 121,5 MHz wird allerdings weiterhin an Land, von Schiffen auf See und von Luftfahrzeugen in der Luft empfangen und bleibt für das Homing von Opfern das effizienteste und zuverlässigste System. Notfunkbaken müssen folglich über ein Zweifrequenz-System verfügen, um präzise Ortungen zu gewährleisten.

Breitling Emergency II - Alarm - Ortung


Breitling Emergency II - Ortung - Rettung


Eine bedeutende Erfindung

Mit der Emergency II präsentiert Breitling die weltweit allererste Armbanduhr mit authentischer Zweifrequenz-Notfunkbake. Dieses beispiellose Instrument der Kategorie PLB (Personal Locator Beacon) ist ein Miniaturisierungs- und Hightech-Meisterwerk und besticht durch seinen auf die Cospas-Sarsat-Spezifikationen ausgerichteten Sender, der Alarmsignale übermittelt und bei der Ortung und Rettung Orientierungshilfe leistet.

Die Entwicklung der Emergency II nahm fünf Jahre in Anspruch und erforderte avantgardistische Lösungen und Weiterentwicklungen in den Bereichen Mikroelektronik und Mikrotechnik.

Breitling Emergency II - Rettungssituation 1


Ein Überlebensinstrument für alle Notlagen

Als erste PLB-Zweifrequenz-Notfunkbake fürs Handgelenk, also jederzeit in Griffnähe, deckt die Emergency II eine umfassende Nutzpalette in verschiedensten Bereichen wie Aviatik, Navigation, Bergsteigen, Trekking, Wandern, Erforschung, Extremsportarten usw. ab – und dies überall auf der Welt.

Breitling Emergency II - Rettungssituation 2


Breitling Emergency II - Rettungssituation 3


Ein innovativer Zweifrequenz-Sender

Die Emergency II ist mit einem Mikrosender ausgerüstet, der während 24 Stunden abwechslungsweise zwei verschiedene Frequenzen benutzt. Er sendet alle 50 Sekunden während 0,44 Sekunden ein erstes digitales Signal auf die satellitengestützte Frequenz 406 MHz sowie alle 2,25 Sekunden während 0,75 Sekunden ein zweites analoges Signal auf die Frequenz 121,5 MHz (für die Ortung und Rettung).

Breitling Emergency II - Helicopter


Ein Miniaturisierungsrekord

Die Ausarbeitung des speziell für die Emergency II entwickelten Zweifrequenz-Senders stellte eine grosse technische Herausforderung dar, insbesondere hinsichtlich der an ein Handgelenk passenden Dimensionen. Sie wurde in Zusammenarbeit mit einem in den Bereichen Weltraum, Verteidigung und Industrie spezialisierten Institut durchgeführt.

Unter anderem ging es darum, einen neuen, ausschliesslich auf dieses Instrument ausgerichteten Schaltkreis zu kreieren, um bei einem äusserst kompakten Volumen auf zwei Frequenzen senden zu können. Das Ergebnis: ein Miniaturisierungs und Betriebszuverlässigkeitsrekord – und eine neue Messlatte, die deutlich über die Sphären eines Uhrenherstellers hinausreicht.

Breitling Emergency II - Miniaturisierungsrekord

Breitling Emergency II - Miniaturisierungsrekord | Miniaturization Record


Das Antennensystem

Die Emergency II zeichnet sich durch ihr ebenso ausgeklügeltes wie bedienungsfreundliches integriertes Antennensystem aus. Die beiden im unteren Teil der Uhr eingebauten Antennen lassen sich auf beiden Seiten des Gehäuses von Hand herausziehen.

Eine der Hauptherausforderungen bestand darin, eine miniaturisierte Vorrichtung zu finden, die es ermöglicht, abwechslungsweise auf beiden Frequenzen zu senden, da die Antennenlänge je nach Wellenlänge variiert.

Folglich hat Breitling ein System entwickelt, bei dem der Sender bei beiden Antennen ebenso einen Teil wie auch die ganze Länge nutzen kann – eine Premiere an einer Notfunkbake.

Breitling Emergency II - Antennensystem

Breitling Emergency II - Antennensystem | Antenna System


Breitling Emergency II - Antennensystem in Betrieb

Breitling Emergency II - Antennensystem in Betrieb | Antenna System in operation


Kinderleichte Handhabung

Die Notfunkbake der Emergency II wurde äusserst bedienungsfreundlich konzipiert. Wird die Antenne herausgezogen, sendet sie automatisch Alarmsignale aus. Für den Benutzer bedeutet dies, dass er als Erstes den Knopf der Hauptantenne auf der rechten Seite des Gehäuses aufschrauben (1) und herausziehen (2) muss.

Der Knopf löst sich automatisch von der Antenne, sobald sie die richtige Länge erreicht hat. Nach dieser Operation löst sich der Knopf der zweiten Antenne, die nun nach dem gleichen Prinzip herausgezogen wird (3). Sämtliche Etappen werden auf der Uhr unmissverständlich beschrieben. Sind beide Antennen ausgefahren, gilt es, die Uhr optimal zu positionieren, um beste Sendeleistungen zu garantieren.

Breitling Emergency II - Einfache Handhabung

Breitling Emergency II - Einfache Handhabung | Simple handling


Breitling Emergency II - Gehäuseboden

Breitling Emergency II - Gehäuseboden | Caseback


Energieeffizienz

Bei der Ausarbeitung der Emergency II stellte die Energieversorgung ein massgebliches Element dar. Nach den Vorgaben von Cospas-Sarsat muss eine Notfunkbake über eine Sendedauer von 24 Stunden verfügen.

Neben der Anforderung an die Betriebsdauer galt es zudem, die Spezifitäten des Zweifrequenz-Senders zu berücksichtigen, der abwechslungsweise mit äusserst unterschiedlichen Leistungen funktioniert (30 mW für 121,5 MHz, 3,2 W für 406 MHz, was eine über 100-mal höhere Leistung bedeutet) und atypische Stromstösse verursacht. Des Weiteren sollten alle diese Vorrichtungen in einer Armbanduhr untergebracht werden.

Breitling Emergency II - Rettungssituation 4


Revolutionärer Akku

Nach zahlreichen Experimenten erwies sich ein Akku, der im Vergleich zu einer herkömmlichen Batterie zudem noch mehr Leistung erbringt, als die optimale Lösung. Doch auf dem Markt gab es kein der Emergency II entsprechendes Produkt.

In Zusammenarbeit mit einer auf diesem Fachgebiet führenden Organisation entwickelte Breitling einen völlig neuen, auf die Notfunkbakenuhr ausgerichteten Akku. Ein hinsichtlich Energiespeichertechnologie avantgardistisches Produkt, das dazu beigetragen hat, diesen zukunftsorientierten Bereich weiterzuentwickeln.

Breitling Emergency II - revolutionärer Akku

Breitling Emergency II - revolutionärer Akku | Revolutionary rechargeable battery


Auflade- und Testgerät für optimale Sicherheit

Um die Zuverlässigkeit der Emergency II im Bedarfsfall zu gewährleisten, hat Breitling ein Auflade- und Testgerät ausgearbeitet, das den Akku regelmässig auflädt und die Funktionstüchtigkeit des Senders automatisch kontrolliert.

Breitling Emergency II - Auflade- und Testgerät

Breitling Emergency II - Auflade- und Testgerät | charger-tester


Ein Chronometerzertifizierter Multifunktionschronograph

Die Emergency II ist nicht nur ein persönliches Überlebensinstrument. Sie ist auch ein elektronischer Chronograph mit sämtlichen für Profis und Abenteurer wichtigen Funktionen: analoge und digitale 12/24-h-Anzeige, 1/100-Sekunden-Chronograph, Alarmwecker, Rückwärtszähler (Timer), zweite Zeitzone, mehrsprachiger Kalender, Batterie-Lebensdauer-Anzeige.

In der Emergency II arbeitet ein thermokompensiertes, von der COSC (Offizielle Schweizerische Chronometerkontrolle) Chronometer-zertifiziertes SuperQuartz™-Werk, das zehnmal präziser läuft als ein üblicher Quarz. Die Teile »Uhr« und »Sender« wurden als zwei verschiedene Elemente konzipiert. Sie sind hinsichtlich Benutzung und Energieverbrauch völlig voneinander unabhängig – das erhöht die Sicherheit.

Breitling Emergency II - Volcano Black - Zifferblatt


Robustes und technisches Design

Das Gehäuse der Emergency II in hochkomplexer Machart ist aus Titan. Dieses im Flugzeugbau bevorzugte Metall zeichnet sich durch seine Robustheit, sein leichtes Gewicht sowie seine antimagnetischen, korrosionsresistenten und antiallergischen Eigenschaften aus. Für diese Uhr stehen schwarze, gelbe und orange Zifferblätter sowie Titan- und Kautschukarmbänder zur Wahl.

Die auf der satinierten Lünette eingravierte Windrose unterstreicht den technischen und kraftvollen Look. Das beidseitig entspiegelte Saphirglas sowie die Leuchtziffern und -zeiger gewährleisten ein optimales Ablesen bei allen Bedingungen. Eine unvergleichliche Funktionalität für die weltweit erste Armbanduhr mit integrierter Zweifrequenz-Notfunkbake.

Breitling Emergency II - Gehäuse


Breitling Emergency II - Volcano Black - Zifferblatt-2


Breitling Emergency II

Breitling Emergency II - Volcano Black


Daten Breitling Emergency II

Hersteller: BREITLING SA; P.O. Box 1132; 2540 Grenchen – Switzerland

Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunde; Batteriereserveanzeige; 1/100-Sekunden-Chronograph; Rückwärtszähler (Timer); zweite Zeitzone; mehrsprachiger Kalender.

Werk: Breitling Kaliber 76; offiziell COSC-zertifizierter Chronometer; thermokompensiertes SuperQuartz™-Werk; Analog- und Digitalanzeige LCD 12/24 h

Gehäuse: Titan; Ø 51 mm; Druckfest bis 5 bar (ca. 50 m); bombiertes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas; in beide Richtungen drehbare Lünette mit Windrose

Armband und Schließe: Kautschuk Diver Pro III und Titan Professional

Varianten: Zifferblätter: Volcano-Schwarz; Intrepid-Orange; Cobra-Gelb

Den Preis der Breitling Emergency II finden Sie im Preis-Index.

Breitling Emergency II - 3 Modelle


Breitling Emergency II - Sign


Fotos: © BREITLING

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Onchrono-Artikel-Feed


Vorschläge zum Weiterlesen:

Kommentar schreiben:

Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihr Kommentar zunächst moderiert und erscheint nicht sofort.

Verfolgen Sie die Kommentare zu diesem Artikel per RSS-Feed!

Onchrono-Artikel-Feed Onchrono auf Pinterest