Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bf28e/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
James Bond’s Rolex Submariner Ref. 5513 aus »Leben und sterben lassen« – Christie’s 11-2011 > Rolex, Rolex Uhren, Submariner, 5513, James Bond > Uhrenmagazin Onchrono

James Bond’s Rolex Submariner Ref. 5513 aus »Leben und sterben lassen« – Christie’s 11-2011

11. Dezember 2011 | Von: onchrono | Rubrik: Auktionen | Leser: 5.329 | Keine Kommentare »
Schlagwörter: | |

Am 14. November 2011 versteigerte das Auktionshaus Christie’s in Genf James Bond’s speziell umgebaute ROLEX Submariner Ref. 5513 aus dem Film »Leben und Sterben lassen« (»Live And Let Die«, 1972).

Mit der Uhr wurden versteigert:

  • Zwei gerahmte Fotos mit Szenen aus dem Film, die James Bond-Darsteller Roger Moore mit der Rolex 5513 zeigen.
  • Syd Cain’s original Produktions-Zeichnung, die die verschiedenen Funktionen der Rolex im Film zeigt.
  • Ein Video-Band des Films »Leben und Sterben lassen«.
  • Christie’s South Kensington 14. Februar 2001 »James Bond«-Auktions-Katalog.


Rolex 5513 - aus James Bond »Leben und sterben lassen« (»Live And Let Die«)

Rolex 5513 - aus James Bond »Leben und sterben lassen« (»Live And Let Die«)


Die hier versteigerte Rolex Submariner wurde vom legendären »Q« für James Bond mit einer Kreissäge und einem starken Magnetfeldgenerator ausgestattet und wird dadurch zu einem Schlüsselelement im Film.

Entworfen vom künstlerischen Direktor des Films, Syd Cain, ist die Rolex 5513 eine der wenigen Uhren, die für einen Film umgebaut wurden. Das Uhrwerk wurde entfernt, um die verschiedenen Funktionen zu ermöglichen.

Für die Kreissägenfunktion wurde der Rand der Lünette mit scharf geschliffenen Zähnen ausgestattet. Rotieren konnte die Lünette dann mit Druckluft, die auf speziell konstruierte Schaufeln gelenkt wurde.

James Bond sägt im Film damit ein Seil durch und befreit sich zusammen mit Solitaire (Jane Seymoure), bevor sie an Kananga’s Haie verfüttert werden können.

Rolex 5513 - aus James Bond »Leben und sterben lassen« - Turbine

Rolex 5513 - aus James Bond »Leben und sterben lassen« - Mit Druckluft angetriebene »Kreissäge«.


Der Magnetfeldgenerator kommt im finalen Schlusskampf zum Einsatz. James Bond zieht damit über eine große Entfernung eine Druckluftpatrone an, die dann das Ende für Dr. Kananga bedeutet.

Zu Beginn des Films öffnet Bond in einer humorvollen Szene den Reißverschluss von Miss Caruso (Madeline Smith) mit Hilfe des Magnetfeldgenerators seiner Rolex. Sein Kommentar: »Die Technik machts möglich.« Am Bandanschluss der Rolex ist ein kleines Loch zu sehen, wo ein unsichtbarer Draht angebracht wurde, um den Trick im Film zu ermöglichen.

Rolex 5513 - aus James Bond »Leben und sterben lassen« - Kreissäge

Rolex 5513 - aus James Bond »Leben und sterben lassen« - Lünette mit »Kreissäge«. Die Indexe wurden durchbohrt. Beim Einschalten des magnetischen Feldes werden sie rot.


Der Gehäuseboden ist auf der inneren Seite mit »Roger Moore 007« signiert. Gehäuse-Nr. 2 683 776. Die Uhr wurde 1972 gefertigt und dann umgebaut.

Die original Rolex Submariner Ref. 5513 aus dem James-Bond-Film »Leben und sterben lassen« erzielte einen Preis von 219000 CHF (14.11.2011: rund 176978 €).

Fotos: © Christie’s Images LTD 2011

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Onchrono-Artikel-Feed


Vorschläge zum Weiterlesen:

Kommentar schreiben:

Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihr Kommentar zunächst moderiert und erscheint nicht sofort.

Verfolgen Sie die Kommentare zu diesem Artikel per RSS-Feed!

Onchrono-Artikel-Feed Onchrono auf Pinterest