Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bf28e/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
MB&F HM3 Frog ZR (Horological Machine N°3) > mb&f uhren, horological machine, frog > Uhrenmagazin Onchrono

MB&F HM3 Frog ZR (Horological Machine N°3)

28. Mai 2011 | Von: onchrono | Rubrik: Arena | Leser: 4.435 | Keine Kommentare »
Schlagwörter: | |

HM3 Frog Zr – Zirkoniumgehäuse

MB&F erweitern ihre Frog-Uhrenlinie mit der stark limitierten HM3 Frog Zr – nur 18 Exemplare werden hergestellt. Das Zr im Namen steht für das chemische Element Zirconium. Es gehört zur Gruppe der Titanmetalle und ist ein sehr korrosionsbeständiges Schwermetall.

Seine extreme Belastbarkeit stellt Zirkonium in Verbindung mit Yttrium unter Beweis:

  • Einsatz in Lambdasonden von Autos
  • Einsatz in der Zahntechnik für Kronen, Brücken, Implantate (durch extrem hohe Bruchzähigkeit)
  • Einsatz in der Chirugie für künstliche Hüftgelenke
  • Einsatz als Verbindungselement bei Teleskopen
  • Einsatz in Jettriebwerken und Gasturbinen für die Beschichtung der Triebwerksschaufeln

Es gibt bisher nur wenige Uhrenhersteller, die Zirkonium als Gehäusematerial genutzt haben. MB&F zeigen hier eine schwarze Frog mit ausgezeichnetem Gehäusefinish und ausgefeilten Detaillösungen.

MB&F-HM3-Frog-ZR-Isthmohyla-rivularis

MB&F HM3 Frog Zr - Inspiration: Der seltenste Frosch Isthmohyla rivularis


Das komplexe Gehäuse besteht aus 53 Einzelteilen und wird mit speziellen »Kleeblattschrauben« verschraubt. Die verschraubte Krone befindet sich oben am Gehäuse. Druckfest ist die Uhr bis 3 bar (30 m).

Die Stundenanzeige (H) befindet sich in der linken Kuppel und dreht sich einmal in zwölf Stunden. Die Minutenanzeige (M) in der rechten Kuppel dreht sich einmal in 60 Minuten.

MB&F HM3 Frog ZR - Zirkoniumgehäuse

MB&F HM3 Frog Zr - Zirkoniumgehäuse mit zwei kuppelförmigen Anzeigen


Warum Frog (Frosch)?

MB&F will mit der HM3 Frog zeigen, dass man in einer Uhr Begeisterungsfähigkeit und Verspieltheit vereinen kann. Wie bei einem Frosch, dessen Augen aus dem Wasser schauen, ragen die beiden Glaskuppeln der HM3 Frog Zr empor. Die kuppelförmigen Anzeigen ermöglichen dem Betrachter die Zeit aus vielen Blickwinkeln gleichermaßen gut abzulesen.

Die beiden Halbkugeln für Stunden und Minuten bestehen aus Aluminium mit einer Wandstärke von nur 0,28 Millimetern und wiegen jeweils geringe 0,58 Gramm. Die Antriebskraft durch das Uhrwerk verringert sich dadurch auf ein Minimum.

Ebenfalls höchst anspruchsvoll ist die Herstellung der kuppelförmigen, beidseitig entspiegelten Saphirgläser. Nicht die kleinste Ungleichmäßigkeit in der Oberfläche des Glases darf bei der Fertigung entstehen. Dies hätte eine schlechtere Ablesbarkeit zur Folge.

MB&F HM3 Frog ZR - Glaskuppel

MB&F HM3 Frog Zr - Glaskuppel der Stundenanzeige aus beidseitig entspiegeltem Saphirglas


HM3 Frog Zr – violetter Rotor

Der Rotor des automatischen Aufzugs der Frog Zr dreht sich sichtbar auf der Zifferblattseite. Er ist in Form einer Doppelstreitaxt ausgeführt und besteht aus thermisch violett gefärbtem 22K Roségold.

Optisch ist der Rotor ein Highlight der Uhr. Abhängig von Blickwinkel und Lichteinfall verändert der Rotor seine Farbe und das Violett wird mal mehr zum Gelb oder Grün.

MB&F HM3 Frog ZR - Rotor

MB&F HM3 Frog Zr - Thermisch violett gefärbter 22K-Gold-Rotor


HM3 Frog Zr – Werk

Das 304-teilige Uhrwerk mit 36 Lagersteinen und einer Schwingfrequenz von 28800 A/h wurde von Jean-Marc Wiederrecht/Agenhor entwickelt. Die Werkbasis stammt von Girard-Perregaux. Auf der Werkrückseite erkennt man die kugelgelagerten Übertragungsräder, die Stunden- und Minutenanzeige effizient antreiben.

MB&F HM3 Frog ZR - Werk mit Übertragungsräder

MB&F HM3 Frog Zr - In Kugellagern gelagerte Übertragungsräder für die Stunden- und Minutenanzeige


Frog-Modelle

2010 erschien das erste Frog-Modell mit einem Gehäuse aus Titan Grad 5 und blauem Rotor. Das auf 10 Exemplare limitierte Chocolate-Modell mit Rotgold-Rotor erschien zum 10-jährigen Bestehen des Uhren-Forums »The PuristS«. Dazu kommt die neue HM3 Frog Zr mit Zirkonium-Gehäuse und einer Limitierung auf 18 Exemplare.

MB&F Frogs

MB&F Frogs (von oben nach unten): HM3 Frog Zr - HM3 Chocolate Frog - HM3 Frog


Auf dem Gehäuserand der HM3 Frog Zr befindet sich ein gravierter Pfeil, der deutlich das Datum anzeigt, welches rund um das Uhrwerk angelegt ist.

Das Werk kann von oben und unten durch zwei beidseitig entspiegelte Sichtböden betrachtet werden.

Geliefert wird die HM3 Frog Zr an einem schwarzen, handgenähten Alligatorband, mit eigens gefertigter Faltschließe aus Titan und 18K Weißgold.

MB&F HM3 Frog ZR

MB&F HM3 Frog Zr - Auf 18 Exemplare limitiert



Daten Horological Machine N°3 Frog Zr

Hersteller: Max Büsser & Friends (MB&F), Terrasse Agrippa d’Aubigné 6, CH-1211 Geneva 3

Referenznummer: 32.ZBL.B

Funktionen: Stunden, Minuten, Datum

Werk: Funktionen und Uhrwerksdesign entwickelt von Jean-Marc Wiederrecht/Agenhor (Basis-Kaliber von Girard-Perregaux); 304 Einzelteile; Automatik; 28800 A/h (4 Hz); 36 Steine

Gehäuse: Zirkonium; 53 Einzelteile; verschraubbare Krone; Glaskuppeln und beide Sichtböden aus beidseitig entspiegeltem Saphirglas; bis 3 bar druckfest (30 m)

Armband und Schließe: Alligator schwarz, handgenäht; Faltschließe aus Titan und 18K Weißgold

Maße: 47 mm x 50 mm x 16 mm

Den Preis der HM3 Frog Zr finden Sie im Preis-Index.

Fotos: © MB&F

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Onchrono-Artikel-Feed


Vorschläge zum Weiterlesen:

Kommentar schreiben:

Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihr Kommentar zunächst moderiert und erscheint nicht sofort.

Verfolgen Sie die Kommentare zu diesem Artikel per RSS-Feed!

Onchrono-Artikel-Feed Onchrono auf Pinterest