Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bf28e/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
MB&F und Stepan Sarpaneva: MOONMACHINE > mb&f uhren, Moonmachine, horological machine, frog > Uhrenmagazin Onchrono

MB&F und Stepan Sarpaneva: MOONMACHINE

12. Mai 2012 | Von: onchrono | Rubrik: Arena | Leser: 937 | Keine Kommentare »
Schlagwörter: | |

MB&F präsentiert zusammen mit dem finnischen Uhrmacher Stepan Sarpaneva die MOONMACHINE (Mondmaschine). Stepan stattete MB&F’s Horological Machine N°3 Frog mit einer Mondphasenanzeige aus, in der seine unverwechselbaren Mondgesichter über den nördlichen Sternenhimmel wandern.

MB&F MoonMachine Black - schwarzes Titangehäuse

MB&F MOONMACHINE Black - schwarzes Titangehäuse


2003 gründete der unabhängige Uhrmacher Stepan Sarpaneva seine eigene Uhrmarke Sarpaneva Watches. Zuvor war er für Uhrenmarken wie zum Beispiel Piaget und Parmigiani tätig, wo er mit Kari Voutilainen, Vianney Halter oder Christophe Claret zusammenarbeitete.

Maximilian Büsser: »Stepan hat ein unheimlich gutes Gefühl für Formen und Details. Seine Arbeit und alles, womit er sich umgibt, ist in sich schlüssig.«

Stepan Sarpanevas Formensprache findet sich auch in der MOONMACHINE wieder: Seine bekannten Mondgesichter zeigen die Mondphase in einem Koronafenster, das dem sogenannten Koronagehäuse seiner Uhren nachempfunden ist. Als Hintergrund sieht man Sterne und Sternbilder der nördlichen Hemisphäre.

MB&F MoonMachine Black - Mondphasenanzeige

MB&F MOONMACHINE Black - Stepan Sarpanevas Mondphasenanzeige


Stepan Sarpaneva: »Das von oben sichtbare Uhrwerk der HM3 Frog bildet einen Kontrast zu den verspielten Anzeigen in Froschaugenform und gibt der Uhr Ernsthaftigkeit. Indem wir das Uhrwerk unter dem Sternenhimmel und der Mondphasenanzeige verstecken, bekommt der Zeitmesser einen romantischen Charakter – die HM3 wird “poetisch”.«

MB&F MOONMACHINE Black - verschraubbare Krone - Band: schwarzes Alligatorleder, handgenäht, mit dunkelblauen Nähten

MB&F MoonMachine Black - verschraubbare Krone - Band: schwarzes Alligatorleder, handgenäht, mit dunkelblauen Nähten


Die Mondgesichter der MOONMACHINE wurden von Hand gestaltet und eigens für die Uhr entworfen. Aus zahlreichen Kratern auf der Oberfläche der Monde entsteht so das scheinbare Gesicht »des Mannes im Mond«.

MB&F MOONMACHINE Black - Glaskuppeln

MB&F MOONMACHINE Black - beidseitig entspiegelte Saphirgläser über rotierenden Aluminiumkuppeln mit Stunden- und Minutenanzeige


Der Aufzugsrotor der MOONMACHINE besteht aus mehreren Schichten. Es handelt sich um eine thermisch 22-Karat-Goldscheibe, die Sterne und Sternbilder am nördlichen Sternenhimmel darstellt.

Die Sterne wurden in den Rotor eingelasert, sodass Licht von unten durchscheinen kann. Dargestellt werden die jeweils sieben hellsten Sterne der Sternbilder Ursa Major (Großer Bär/Großer Wagen) und Ursa Minor (Kleiner Bär/Kleiner Wagen). Auch Polaris, der Nordstern, ist zu sehen.

Mitgedacht: Ein Stern wurde so geschickt platziert, dass seine Öffnung auch für den Service des Uhrwerks genutzt werden kann.

Die für MB&F typische Streitaxt findet man zwischen den Mondgesichtern und der Rotorachse.

MB&F MOONMACHINE Black - Werk

MB&F MOONMACHINE Black - Werk mit 319 Einzelteilen - Rotor des automatischen Aufzugs mit Sternenmuster


MOONMACHINE - Maximilian Büsser und Stepan Sarpaneva mit Humor

MOONMACHINE - Sympathisch: Zwei Uhrenhersteller mit Humor - Maximilian Büsser (links) und Stepan Sarpaneva (rechts)


Die MOONMACHINE ist in limitierter Edition mit jeweils 18 Exemplaren in drei Varianten erhältlich.

MB&F MOONMACHINES - Varianten

MB&F MOONMACHINES - Varianten (von oben nach unten): 1. Reintitan, weißgoldene Mondgesichter, hellblauer Himmel 2. Rotgold, rotgoldene Mondgesichter, anthrazitfarbener Himmel 3. Schwarzes Titan, goldene Mondgesichter, dunkelblauer Himmel


Wie immer bei Max Büsser & Friends, haben viele »Freunde« zur Herstellung der MOONMACHINE beigetragen.

MB&F - MoonMachine - Freunde, die die MOONMACHINE möglich machten

MB&F - »Freunde«, die die MOONMACHINE möglich machten



Hier finden Sie weiter Informationen zur MB&F HM3 Frog in der Version mit Zirkoniumgehäuse.


Daten MB&F MOONMACHINE

Hersteller: Max Büsser & Friends (MB&F), Terrasse Agrippa d’Aubigné 6, CH-1211 Geneva 3

Referenznummer: 34.BTL.B

Funktionen: Stundenanzeige in der linken Kuppel (Halbkugel dreht sich einmal in 12 Stunden); Minutenanzeige in der rechten Kuppel (Halbkugel dreht sich einmal in 60 Minuten); Mondphasenanzeige durch zwei Mondgesichter in einem Korona-Sichtfenster

Werk: Funktionen und Uhrwerksdesign entwickelt von Jean-Marc Wiederrecht/Agenhor; Werkbasis von Girard-Perregaux, von Stepan Sarpaneva mit einer Mondphasenanzeige versehen; Schwingfrequenz: 28.800 A/h (Halbschwingungen pro Stunde); Rotor des automatischen Aufzugs aus DLC-beschichtetem Stahl und Gold 22 Karat mit Sternenmuster; Stunden- und Minutenanzeige durch rotierende Halbkugel, Übertragungsräder in Kugellagern gelagert; Lagersteine: 36; Einzelteile: 319

Gehäuse: Gehäuse aus schwarzem Titan; goldene Mondgesichter, dunkelblauer Himmel; verschraubbare Krone; Abmessungen (ohne Krone und Bandanstöße): 47 x 50 x 19 mm;
bis 3 bar druckfest (30 m); Einzelteile: 55

Saphirgläser: Glaskuppeln und beide Sichtböden beidseitig entspiegelt

Zeitanzeige: Rotierende Aluminiumkuppeln (je 0,58 Gramm)

Armband und Schließe: Schwarzes Alligatorleder, handgenäht, mit eigens gefertigter Faltschließe aus Titan

Limitierung: limitiert auf 18 Exemplare

Varianten:
Gehäuse aus Reintitan, weißgoldene Mondgesichter, hellblauer Himmel (18 Exemplare);
Gehäuse aus Rotgold, rotgoldene Mondgesichter, anthrazitfarbener Himmel (18 Exemplare)

Der Preis für die jeweilige Variante der MB&F MOONMACHINE beträgt 84000 CHF + MwSt.

Fotos: © MB&F

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Onchrono-Artikel-Feed


Vorschläge zum Weiterlesen:

Kommentar schreiben:

Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihr Kommentar zunächst moderiert und erscheint nicht sofort.

Verfolgen Sie die Kommentare zu diesem Artikel per RSS-Feed!

Onchrono-Artikel-Feed Onchrono auf Pinterest