Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bf28e/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
Panerai Radiomir 1940 – 42 mm (PAM 512) > Panerai, Panerai Uhren, Radiomir, Taucheruhr > Uhrenmagazin Onchrono

Panerai Radiomir 1940 – 42 mm (PAM 512)

8. Februar 2013 | Von: onchrono | Rubrik: Arena | Leser: 11.267 | Keine Kommentare »
Schlagwörter: |

Panerai Radiomir 1940

Die Radiomir 1940 42 mm (PAM 512) erweitert die Historische Kollektion von Panerai. Mit 42 Millimetern Gehäusedurchmesser hat sie eine perfekte Größe für eine Sportuhr und sollte an jedes Handgelenk passen.

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512)

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512)


Historische Panerai 1940

Um 1940 entstand in den Werkstätten von Panerai in Florenz ein neues Gehäuse. Das konsequent auf die gestiegenen Anforderungen der italienischen Marinetaucher abgestimmte Modell war eine Weiterentwicklung des erstmals 1936 vorgestellten und heute unter dem Namen Radiomir bekannten Gehäuses.

Seinen Namen verdankte es dem von Panerai patentierten fluoreszierenden Material, durch das sich das Zifferblatt auch im Dunkeln ablesen ließ. Einige innovative konstruktive Änderungen machten es zudem noch robuster und strapazierfähiger.

So bestanden die Bandanstöße nicht mehr aus an das Gehäuse angeschweißten Drahtschlaufen, um das Risiko eines Abreißens bei extremen Einsatzbedingungen unter und über Wasser auszuschließen. Bei der in den 1940er Jahren entwickelten Version wurden die nun breiteren und viel stabileren Armbandattachen als Teil des Gehäuses aus einem Stahlblock gefräst.

Neben den Bandanstößen änderte sich auch das System zur Befestigung des Armbandes. Es wurde viel einfacher und sicherer. Während das Lederband zuvor um die Drahtstege genäht werden musste, hatten bei der neuen Konstruktion die Gehäuseanstöße kleine Löcher zur Aufnahme der Stege. Diese moderne Lösung vereinfachte auch den Armbandwechsel spürbar.

Panerai Radiomir 1940 Vintage

Panerai Radiomir 1940 Vintage


Allerdings beschränkten sich die Änderungen nicht nur auf die Bandanstöße. Die modifizierte Form des Radiomir Gehäuses ließ schon einige gestalterische Entwicklungen des ein paar Jahre später vorgestellten Luminor Gehäuses erahnen: Die Kissenform war bereits weniger ausgeprägt, die Aufzugskrone etwas größer und zylindrischer und die Gesamtstärke der Uhr erhöhte sich von rund 15 mm auf fast 17 mm.

Das so entstandene Radiomir 1940 Gehäuse hat auch heute noch nichts von seiner Faszination verloren, wie die neuen Modelle eindrucksvoll belegen. Diese historische Form ist eine gelungene Fortführung traditioneller Uhrmacherkunst.

Panerai Radiomir 1940 Vintage - Detail

Panerai Radiomir 1940 Vintage - Detail


Die Neuinterpretation der Panerai Radiomir 1940 verfügt über ein schwarzes Zifferblatt mit fluoreszierenden arabischen Ziffern und Stundenmarkierungen. Die Aufzugskrone ist verschraubt und zeigt den Schriftzug »OP«.

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Krone

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Verschraubte Aufzugskrone mit Schriftzug »OP«


Das vom historischen 1940er Modell inspirierte Gehäuse aus AISI 316L Stahl ist vollständig poliert und wasserdicht bis 10 bar (~100 Meter).

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Gehäuse

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Fortführung traditioneller Uhrmacherkunst: 1940er Gehäuse


Auf der 9-Uhr-Position findet sich eine kleine Sekundenanzeige. Das entspiegelte Saphirglas über dem Zifferblatt wird aus Korund gewonnen und hat eine Stärke von 1,6 Millimetern.

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Sekundenanzeige auf der 9-Uhr-Position

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Sekundenanzeige auf der 9-Uhr-Position


Das hauseigene Handaufzugs-Kaliber P.999/1 mit einer Gangreserve von 60 Stunden lässt sich durch einen Saphirglasboden betrachten. Hierbei handelt es sich um das kleinste und flachste in der Officine Panerai Manufaktur in Neuchâtel gefertigte Kaliber.

Seine Unruh schwingt mit 21.600 Schwingungen pro Stunde, was 3 Hz entspricht. Die wirksame Länge der Unruhfeder wird über Rückerstifte eingestellt.

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Manufakturkaliber P.999/1

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Manufakturkaliber P.999/1


Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Werk - Detail

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Einstellung der wirksamen Länge der Unruhfeder über Rückerstifte


Geliefert wird die Panerai Radiomir 1940 an einem schwarzen Alligatorlederarmband mit trapezförmiger Schließe aus poliertem Stahl.

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Teil der Historischen Kollektion

Panerai Radiomir 1940 - 42mm (PAM 512) - Teil der Historischen Kollektion


Daten Panerai Radiomir 1940 – 42 mm (PAM 512)

Hersteller: Officine Panerai, Viale Monza 259, 20126 Milan – Italien

Referenznummer: PAM00512

Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde

Werk: Mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, Panerai Kaliber P.999/1, vollständige Panerai Eigenfertigung; 12 Linien; 3 mm stark; 19 Steine; Glucydur®-Unruh; 21.600 Schwingungen/Stunde; Incabloc®-Stoßsicherung; 60 Stunden Gangreserve; 144 verschiedene Komponenten

Gehäuse: Ø 42 mm; polierter AISI 316L Stahl; verschraubte Aufzugskrone mit Schriftzug »OP«; Lünette aus poliertem Stahl; Gehäuseboden mit Saphirglasfenster; schwarzes Zifferblatt mit fluoreszierenden arabischen Ziffern und Stundenmarkierungen; Sekundenanzeige auf der 9-Uhr-Position; Saphirglas, aus Korund gewonnen, 1,6 mm stark, entspiegelt; wasserdicht bis 10 bar (~ 100 Meter)

Armband und Schließe: Alligatorlederarmband mit Schriftzug PANERAI und trapezförmiger Schließe aus poliertem Stahl

Varianten: Modell in Rotgold: Radiomir 1940 Oro Rosso (PAM 513) mit anglierten, geglätteten und polierten Brückenkanten; Schwanenhals-Feinregulierung

Den Preis der Panerai Radiomir 1940 – 42 mm (PAM 512) finden Sie im Preis-Index.

Fotos: © Panerai

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Onchrono-Artikel-Feed


Vorschläge zum Weiterlesen:

Kommentar schreiben:

Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihr Kommentar zunächst moderiert und erscheint nicht sofort.

Verfolgen Sie die Kommentare zu diesem Artikel per RSS-Feed!

Onchrono-Artikel-Feed Onchrono auf Pinterest