Rolex Explorer II – Orange Hand (Ref 216570)

26. März 2011 | Von: onchrono | Rubrik: Arena | Leser: 79.452 | 51 Kommentare »
Schlagwörter: | | | |

Neue Version zum 40-jährigen Jubiläum

40 Jahre nach ihrer Einführung wurde die Rolex Explorer II komplett überarbeitet und bietet jetzt viele neue, von Rolex in jüngster Zeit patentierte Technologien.

Rolex Explorer II - Orange-Hand

Rolex Explorer II - 40 Jahre nach ihrer Einführung komplett überarbeitet


Rolex Explorer II – Maßstab für Naturforscher und Entdecker

Schon die als Hommage an die Erstbesteigung des Mount Everest am 29. Mai 1953 entwickelte Rolex Explorer war bei vielen historischen Ereignissen dabei und hatte sich als sehr robust und zuverlässig erwiesen.

Die 1971 entwickelte Rolex Explorer II eröffnete neue Möglichkeiten. Eine Datumsfunktion, ein 24-Stunden-Zeiger und eine feststehende Lünette mit 24-Stunden-Einteilung etablierte sie schnell als neuer Maßstab für Naturforscher und Entdecker.

Die 24-Stunden-Anzeige ermöglicht es Höhlen- und Polarforschern sicher zwischen Tag und Nacht zu unterscheiden und so wurde die Explorer II Ausrüstungsgegenstand zahlreicher Polarexpeditionen.

Rolex Explorer II von 1971 (Ref 1655) - Orange-Hand

Rolex Explorer II von 1971 (Ref 1655) - Orange-Hand


Orange-Hand

Wie die erste Explorer II besitzt auch die neue Version wieder einen orangen 24-Stunden Zeiger. Zusammen mit dem verstellbaren »springenden« Stundenzeiger und der 24-Stunden-Lünette zeigt er eine zweite Zeitzone an (GMT).

Rolex Explorer II Orange-Hand_2

Rolex Explorer II jetzt wieder mit orangem Zeiger


Was ist neu?

Abgebildet sind die neue und die Vorgängerversion der Rolex Explorer II. Eine Aufstellung zeigt die Unterschiede.

Rolex-Explorer-II-Vergleich

Rolex Explorer II - Vergleich mit der Vorgängerversion


Neu sind:

  • Gehäuse (Edelstahl 904L) auf 42 mm vergrößert
  • Orange-Hand (Farbe und Form des 24h-Zeigers wie in der Ursprungsversion von 1971)
  • Maxi-Dial (große Indizes und Zeiger)
  • Anzeige mit bis zu acht Stunden blau nachleuchtender CHROMALIGHT-Leuchtmasse
  • Manufakturwerk, Kaliber 3187 (Chronometer)
  • PARACHROM-Breguetspirale
  • PARAFLEX-Antischocksystem
  • OYSTER-Edelstahl-Armband (904L), massive Elemente, satiniert mit polierten Flanken
  • OYSTERLOCK-Sicherheitsfaltschließe mit 5mm-EASYLINK-Verlängerung


In der Dunkelheit leuchtet die Rolex Explorer II jetzt mit blauer Chromalight-Leuchtmasse. Diese neuartige Anzeige soll bis zu 8 Stunden gleichmäßig nachleuchten.

Rolex Explorer II - Orange Hand - Chromalight Leuchtmasse

Rolex Explorer II - Orange Hand - Tag-/Nachtansicht mit CHROMALIGHT Leuchtmasse


Bei der Modellvariante mit schwarzem Zifferblatt sind die Zeiger im Zentrum schwarz lackiert. Dadurch wird der so genannte »Phantom«-Effekt erzeugt, der die Zeiger schwebend über dem Zifferblatt erscheinen lässt. Eine Reminiszenz an das Original aus dem Jahr 1971. Die Abschnitte der schwarz lackierten Flächen sind im neuen Modell jedoch unterschiedlich lang ausgeführt.

Rolex Explorer II - Orange-Hand - schwarzes Zifferblatt

Rolex Explorer II - Orange-Hand - schwarzes Zifferblatt


Wie gefällt Ihnen das neue Design der Rolex Explorer II? Favorisieren Sie die weiße oder die schwarze Variante? Teilen Sie Ihre Meinung doch in den Kommentaren mit.


Rolex Explorer II Orange-Hand Maxi-Dial

Rolex Explorer II - Orange-Hand - Maxi-Dial


Rolex Explorer II Orange-Hand Gehäuse

Rolex Explorer II - Orange-Hand - Gehäuse


Rolex Explorer II Orange Hand_3

Rolex Explorer II - Orange-Hand - TWINLOCK-Krone



Daten Rolex Explorer II (2011)

Hersteller: Rolex S.A., P.O. Box 430, CH-1211 Genf / Genève 24

Referenznummer: 216570

Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunde; Datum; 24h-Anzeige; GMT

Werk: Rolex Manufakturwerk, Kaliber 3187, Automatik; Chronometer (C.O.S.C); 28800 A/h (4 Hz); 31 Steine; Feinregulierung durch 4 Microstella-Muttern, durchgehende Unruhbrücke; Amagnetische blaue Parachrom-Beguetspirale; Paraflex-Antischocksystem; Sekundenstopp; Gangautonomie ca. 48 h

Gehäuse: Ø 42 mm; Superlegierung Edelstahl 904L, poliert und satiniert; feststehende Lünette mit 24h-Einteilung; Saphirglas; Zykloplupe mit 2,5-facher Vergrößerung, doppelt entspiegelt; verschraubter Boden; verschraubbare Twinlock-Aufzugskrone mit doppeltem Dichtungssystem; bis 10 bar druckfest (100 m)

Armband und Schließe: Dreireihiges Oyster-Edelstahl-Armband (904L) mit massiven Elementen, satiniert mit polierten Flanken; Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe mit 5 mm-Easylink-Verlängerung

Varianten: schwarzes Zifferblatt

Den Preis der Rolex Explorer II (2011) finden Sie im Preis-Index.

Fotos: © Rolex

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Onchrono-Artikel-Feed


Vorschläge zum Weiterlesen:

51 Kommentare zu "Rolex Explorer II – Orange Hand (Ref 216570)"

Kommentar schreiben »

  1. Diese Uhr gefällt mir richtig gut! Wäre eine Rolex, die ich sehr gerne tragen würde.
    Bevorzugen würde ich die Version mit dem schwarzen Zifferblatt. Diese Explorer II hat für mich eine besondere, Rolex “untypische” Ausstrahlung: ein Hauch von dezent, zurückhaltend aussagekräftig und klar.

  2. Die neue EX II wird – gerade wegen der Neuerungen – einschlagen! Gerade die Version mit weissem Zifferblatt hat es mir persönlich angetan.

    Die grössere Variante wird m.E. gar nicht mal so sehr auffallen, wie man sich das so vorstellt. Denn das “alte” Modell war m.E. nach ohnehin ein wenig zu “zierlich”!

    Grossartige Modellpflege von ROLEX!

  3. Geniale Uhr! Die Wahl zwischen schwarz und weiß fällt mir wirklich schwer. Wann ist die Uhr endlich käuflich zu erwerben?

  4. @Albrecht
    Laut heutiger Aussage von ROLEX kommt die Uhr im Spätsommer oder Frühherbst auf den Markt. Genaueres war nicht zu erfahren.

  5. Endlich eine vernünftige Größe für Männer. Ich sehe an meinem Handgelenk eher die schwarze Variante. Eine sehr schöne Uhr, die ich mir nach Auslieferung an die Händler (Sept. 2011) mit Sicherheit kaufen werde.

  6. Es ist wirklich ein Phänomen, wie es Rolex schafft, aus einem etwas in die Jahre gekommenen Design etwas Neues zu machen ohne die Ursprungsuhr zu verunstalten. Ich halte die neue EX II für ein gelungenes Beispiel, wie mit verhältnismäßig unspektakulären äußeren Eingriffen ein zeitgemäßes Design geschaffen wurde. Das macht Rolexuhren zu zeitlosen Klassikern.
    Da mir die alte EX II (16570) schon gut gefallen hat, werde ich mir über kurz oder lang eine neue EX II (216570) kaufen. Meine Uhren habe “schwarze Gesichter”.

  7. Die neue Explorer 2 habe ich letzte Woche bei Wempe in Nürnberg anschauen können, eine in weiß, eine in schwarz. Mir gefällt die schwarze besser. Ich habe eine GMT 2 Edelstahl, auch ein schwarzes Zifferblatt. Muss mir die Explorer 2 nochmal genau anschauen, vielleicht werde ich schwach…

  8. Ich habe die neue Explorer seit gut 1 Woche (weißes Blatt) und bin total begeistert. Ich habe mich wegen der neuen EX2 sogar von meiner GMT2 getrennt. Die bis dahin ultimative Trageuhr.
    Aber OK, die erste Woche ist ein Traum. Top Gangverhalten und auch ein wenig außergewöhnlich durch die extrem blaue Leuchtmasse in Verbindung mit dem weißen Blatt….

  9. Hallo Jochen,
    mir geht es genauso. Ich habe mich von meiner GMT 2 auch letzte Woche getrennt, nun habe ich am Sa. die Explorer 2 bei Wempe bestellt. Ich hoffe, sie kommt schnell.
    Grüße an alle neuen Explorer 2-Besitzer mit schwarzem Zifferblatt. Die Uhr hat was, das habe ich beim 2. Mal anlegen sofort gespührt.

  10. Tolles Design – wird definitiv meine erste Rolex werden!

  11. Ich habe meiner Lebensgefährtin gerade die beiden Varianten gezeigt und sie hat auch spontan gemeint, dass das schwarze Zifferblatt besser aussieht. Ich hab dann mal dezent auf meinen bevorstehenden 50. Geburtstag hingewiesen……

  12. Also ich habe die neue GMT 2 und eine alte Explorer 2 und ich denke, ich werde die alte Explorer her geben, weil die neue Explorer 2 schon etwas Besonderes ist und außerdem bekommt man die alte ja mittlerweile fast hinterher geschmissen. Nur, ich bin mir nicht sicher, ob schwarz oder weiß. Was denkt ihr? Welche wird ihren Wert besser halten? Schwarz oder weiß? Oder wird sich das nix geben?

  13. Habe mich für die Explorer II mit schwarzen Zifferblatt entschieden, finde die weiße aber auch nicht schlecht. Kann meine Explorer II Ende Dezember bei Wempe abholen. Die Vorfreude ist kaum auszuhalten!

  14. Ich habe mich auch für die “Schwarze” entschieden. Seit 3 Tagen trage ich die Uhr. Ich konnte die Uhr nach nur ca. 4 Wochen nach der mündlichen Bestellung bei Fa. ******* abholen.

    Vielen Dank.

    Der beste Kauf “Investition” meines Lebens.

  15. Hallo! Ich habe mir gerade die Weisse zu meinem nächsten Geburtstag bestellt. Ich bin so begeistert, dass ich es kaum in Worte fassen kann! Allerdings wundert es mich, dass hier fast alle auf das schwarze Blatt abfahren. Ich habe ‘ne Omega Speedmaster Pro und habe für mich immer ausgeschlossen, jemals eine Weisse zu tragen, aber die EXII ist in weiss 10x homogener und einfach nur schön!

    Weiter wartend…

  16. @Kai
    Vorfreude ist die schönste Freude! Lassen Sie es uns wissen, wenn die Explorer II angekommen ist!
    An die vielen neuen Besitzer: Wer hat Lust, seine Erfahrungen mit der ROLEX Explorer II in einem kleinen LESERTEST mit Text und Bildern zu dokumentieren? Ich würde dies dann hier in einer neuen Rubrik veröffentlichen.

  17. Hallo EX2-Freunde! Habe mir gestern eine weiße EX2 gekauft! Nach langem hin und her (2 Wochen) habe ich mich für eine Weiße entschieden! Sie ist einfach super! Mir gefallen besonders die schwarzen Einfassungen der Indices und der Zeiger! Einfach perfekt gemacht und das Zifferblatt erhält so eine gewisse Tiefe. So oder so, weiß oder schwarz, die EX2 ist eine perfekte Uhr zu Jeans wie auch zum Anzug!

  18. @Titus
    Glückwunsch zur neuen EX2!! Wir würden uns natürlich über einen Erfahrungsbericht (Ganggenauigkeit, Leuchtdauer der neuen CHROMALIGHT Leuchtmasse usw.) und schöne Fotos freuen! Einfach an die im Impressum angegebene Mail schicken.
    Viel Spaß mit der Uhr!

  19. Hallo zusammen – hier ein kleiner Tragetest der neuen EX2 seit dem 5.2.12. Die Uhr geht pro Tag ca. 2 Sekunden nach! Das Chromalight leuchtet tatsächlich am Morgen nach 8 Stunden immer noch – echt toll!! Ablesbarkeit des weißen Zifferblatts bei Sonne und Schatten kein Problem! Band und Uhr liegen perfekt am Handgelenk und sind kaum spürbar – auch wenn sie jetzt 42 mm groß ist!! Einfach eine perfekte Alltagsuhr. Frage mich, dass man da noch eine Sub kaufen kann, wo eh “jeder” hat – außer man taucht! Werde fast jeden Tag auf die Uhr angesprochen! Vielen gefällt die Größe, im Sinne: “Endlich eine Rolex, die auch an mein Handgelenk passen würde!”

  20. @Titus
    Vielen Dank für Ihren begeisterten Bericht!

  21. Hallo EX2-Freunde,

    bin dabei, mir nächste Woche auch die Uhr zu kaufen. Ich bevorzuge auch die Uhr mit dem weissen Zifferblatt. Habt ihr evtl. Erfahrung, wie die Wertstabilität von dem EX-Modell ist?
    LG

  22. Weiss? Schwarz? Weiss? Schwarz?

    Lange beschäftigte mich diese Frage zum Explorer II Zifferblatt, als bereits für mich feststand, dass die Explorer II zu 100% mein nächster Uhrenkauf sein wird. Das weiße ZB hatte ich mehrfach im Original angeschaut, das Schwarze war jedoch schwer zu finden…

    Nachdem ich dann endlich beim Konzi beide Uhren nebeneinander liegen hatte stand für mich sofort fest, was ich ahnte und hoffte in Realität bestätigt zu bekommen. Mir gefällt eindeutig das weiße Zifferblatt besser – für mich.

    Das schwarze Blatt ist auch schön. Jeder Kaufinteressierte sollte es einfach vergleichend entscheiden, dann ist man sich später sicher, auch richtig entschieden zu haben.

    Zudem: Seit Anfang März 2012 habe ich nun die Explorer II. Ich bin sehr begeistert und freue mich täglich über die schöne Uhr :-)

  23. @Alsterhai
    Weiss? Schwarz? Die Frage aller Fragen ;-)
    Vielen Dank für Ihre Version des Entscheidungsprozesses und viel Spaß mit der neuen Rolex!

    Auch an Sie die Einladung zu einem (kleinen/großen) Erfahrungsbericht für die Leser von Onchrono (siehe Kommentar #18). Ich würde doch so gerne die Rubrik »Leser« für Leser-Berichte mit Leserfotos einrichten. Wer wird der Erste?

  24. Ich besitze meine Explorer II seit Anfang November 2011. Die Zifferblattausführung habe ich in weiß gewählt, da ich schon genug Uhren mit dunklem Ziffernblatt habe. Mich begeistert die gute Ablesbarkeit und der angenehme Tragekomfort durch das sich verjüngende Band. Die Ganggenauigkeit ist schon fast unglaublich. Nach einer Woche ununterbrochenen Tragens – Tag und Nacht – sind es minus 2 Sekunden, gemessen am Gong der Tagesschau.

    Die Meinung von Michael, dass man die alte EX II nun hinterher geschmissen bekommt, kann ich nicht teilen. Mein Händler sagte mir das die Nachfrage deutlich angestiegen sei, weil es bald keine mehr zu kaufen gibt und die Rabatte sich daher in kleinem Rahmen halten.

  25. @Multirider
    Glückwunsch zur »weißen« Explorer II! Ihre Uhr läuft wirklich fantastisch!
    Vielen Dank für Ihren Bericht.

  26. Ich habe meine Explorer II im Dezember vom meinem Konzi abgeholt und trage diese seit Mitte März täglich. Der Tragekomfort und die Verarbeitung sind Rolextypisch auf hohem Niveau. Trotz der Datumsluppe lässt sich die Uhr bei Tag und Nacht ohne Probleme ablesen. Nach Abgleich mit einer Funkuhr liegt die Gangabweichung zwischen minus 1 und plus 2 Sekunden.

  27. @Andreas
    Sehr gute Gangwerte! Danke für Ihre Erfahrungen mit der Explorer II.

  28. Ich habe mir letzte Woche eine Rolex Explorer II mit weißem Zifferblatt gekauft und bin wie viele andere hier total begeistert. Bisher hatte ich eine Submariner und eine GMT Master II mit schwarzen Zifferblättern. Die neue Explorer hat etwas frisches, modernes und das weiße Zifferblatt macht die Uhr zu etwas besonderen. Was man von den vielen Rolex Uhren mit “schwarzen Gesichtern” mittlerweile nicht mehr sagen kann. Sicherlich ist das Zifferblatt wie viele Dinge im Leben Geschmacksache. Ich kann nur für mich sagen, dass ich es nicht bereut habe, meine GMT Master II für die neue Explorer abgegeben zu haben und das ich mich jeden Tag freue diese schöne Uhr zu tragen.

  29. @Thomas
    Viel Spaß mit der neuen Explorer II! Ich würde mich freuen, wenn Sie uns nach einiger Tragezeit etwas über Ihre Erfahrungen im Alltag und über das Gangverhalten der neuen Rolex berichten würden.

  30. Meine EXII mit schwarzem Zifferblatt habe ich jetzt rund ein halbes Jahr. Ich habe dafür eine Submariner 16610LV abgegeben und es nicht bereut. Ich habe den “Frosch” sehr gerne gehabt, aber schlussendlich sind mir 40mm bei einem Diver zu wenig. Die 42mm der EXII sind genau mein Maß. Die Gangwerte der Uhr sind über jeden Zweifel erhaben. Tagsüber trage ich sie und nachts liegt sie auf der linken Seite. Mit ein bisschen gutem Willen habe ich, abgeglichen mit einer Funkuhr, nach einer Woche +1s Vorlauf festgestellt. Finde ich sensationell. Ich bin mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.
    Grüße
    Michael

  31. @Michael
    Das ist wirklich ein sensationeller Wert! Danke für den Bericht!

  32. Hallo zusammen, also ich habe mir auch vor ca. 8 Monaten die neue EX II mit weißem Zifferblatt gekauft. Was soll ich sagen? Es ist schon alles gesagt. Die Uhr ist der absolute Hammer. Die Gangwerte sind phänomenal. Im Monat max. +1 Sekunde. Die Uhr wirkt frisch und was mich am meisten begeistert. Ich habe mich an dieser Rolex noch nicht satt gesehen und werde es glaube ich auch nicht tun. Null Gefahr, sie verkaufen zu wollen. Ich bereue keine Sekunde, dass ich dafür die neue Rolex GMT II mit schwarzem Zifferblatt sowie eine Tudor Heritage Chrono habe ziehen lassen. An denen hatte ich mich sehr schnell abgesehen. Einzige Ergänzung ist die Tudor Black Bay und die ist auch spitze. So passt es für mich persönlich optimal. Also wenn sich jemand mit dem Gedanken trägt die neue EX II kaufen zu wollen: 100 % Kaufempfehlung ;-)

  33. Seit Dezember 2012 bin ich stolzer Besitzer einer EX2 mit schwarzem Ziffernblatt. Die Verarbeitung ist wirklich auf sehr hohem Niveau. Das kann man aber auch erwarten. Der Verschluss funktioniert perfekt und zeigt bisher keinerlei ‘Ausleiher-Erscheinungen’. Ich finde auch die Easylink-Verlängerung unheimlich praktisch, gerade im Sommer, wenn mit einem kurzen Handgriff das Band etwas verlängert werden kann. Der Tragekomfort ist über jeden Zweifel erhaben. Wasserdichtigkeit und Salzwasserverträglichkeit kann ich bestätigen. Die Ablesbarkeit im Dunkeln bekommt von mir lediglich eine befriedigende Bewertung und die Lupe im Bereich der Datumsanzeige finde ich störend für die Ablesbarkeit sowie auch an sich nicht schön. Ohne Lupe würde mir die EX2 noch besser gefallen. Was die Ganggenauigkeit anbelangt, habe ich mit meiner Uhr wohl Pech. Sie läuft rund 5 Sekunden pro Tag zu schnell. Da werde ich nacharbeiten lassen.

  34. @Roger
    Vielen Dank für Ihren schönen Erfahrungsbericht! 5 Sekunden Vorgang pro Tag ist noch kein schlechter Wert. Hier wurden natürlich in den Kommentaren einige bessere Werte genannt. Da lässt sich bestimmt noch etwas machen.
    Eine Frage noch: Warum geben Sie der Ablesbarkeit im Dunkeln nur eine befriedigende Bewertung?

  35. @onchrono
    Die befriedigende Bewertung der Ablesbarkeit im Dunkeln ist einfach mein Eindruck, mein Empfinden. Ich tue mir schwer. Auch bei Tageslicht gebe ich für die Ablesbarkeit der EX2 nur die Schulnote 3. Hier stört mich auch die Lupe, insbesondere wenn die Zeiger in der Nähe der ’3′ sind. Übrigens: auch mit Brille ;-)

  36. Was mir an der 216570 so gut gefällt: 21 mm Bandbreite (wie DEEPSEA); das NEUE GROSSE Werk (Kaliber 3187). Habe sie in schwarz und in weiss. Im Gesamteindruck gefällt mir die “dunkle” Version besser – unaufdringlicher, besserer Kontrast Ziffernblatt/Stundenindexe. Irgendwie “nur” Evolution (äusserlich) – gleichwohl erfolgreiche “Revolution”.

  37. @Rolex-Peter
    Glückwunsch zu BEIDEN Versionen! :)

  38. Danke! Das Merkmal des breiteren Bandes würde ich beim entsprechenden Uhren-Test erwähnen.

  39. Ich besitze die schwarze Explorer II, Kaliber 3187 seit 2 Monaten.
    Ich bin inzwischen auch mit der Ganggenauigkeit sehr zufrieden.
    Anfänglich hatte sie einen konstanten Nachlauf von 3 Sek/Tag. Nach dem Regulieren läuft die Uhr Tag und Nacht am Arm getragen 4 Sek/Woche vor.

  40. @AmMeHG
    Glückwunsch zur schwarzen Explorer II. Nachgang ist bei einer Uhr natürlich nicht erwünscht. Die Werte sind jetzt aber (ROLEX-typisch) mehr als zufriedenstellend.

  41. Habe mich fuer die Variante mit weissem ZB entschieden.
    Grund hierfuer war, dass man erstens Fingerabdruecke und andere Schlieren nicht mehr sieht und das weiss hinterlegte Datumsfenster sich im Gesamtbild harmonischer einfuegt.
    Bin auf jeden Fall total begeistert von dem neuen Design. Endlich mal eine starke Expeditionsuhr in einer Groesse ohne Bretteffekt am Arm.

  42. @schmidie
    Danke für die Darstellung Ihrer Auswahlkriterien. Wie sehen denn die Gangergebnisse Ihrer ROLEX Explorer II aus?

  43. Ich habe die “Schneekönigin” noch keine Woche. Der Vorlauf liegt bei 2 Sek./Tag – aber das kann sich noch aendern.
    Uhr wird in der Nacht abgelegt. Bin nach jetzigem Stand der Dinge sehr zufrieden.
    Auch moechte ich mich an dieser Stelle bei der riesigen Gemeinde der Sub-/ Gmt-Kaeufer fuer den Rabatt bedanken, den ich nur deshalb bekommen habe, weil sie keinen oder nur wenig bekommen – und das fuer das technisch bessere Werk – sogar mit In-House-Status.

  44. Nachdem wir hier im Sueden mehrere Tage keinen Niederschlag hatten, waren mein Freund und ich gestern Abend fuer einen Nachttauchgang am See. Sicht war wie erwartet eine Schau. Musste Neopren am linken Arm zwar hochkrempeln, habe aber die Ex2 mit runter auf 14 Meter genommen. Habe gerade fuer diesen Beitrag mein Logbuch nochmal durchgelesen. Im Sommer hatte ich meine Ex1 sogar mit auf 26 Meter dabei. Man muss sich wirklich keine Gedanken bzgl. der Dichtigkeit machen. Wenn Rolex 100 Meter schreibt, dann meinen die auch 100 Meter.
    Dieser Punkt sollte wirklich nicht beim Interessenten kaufhemmend sein.

  45. Super, ein echter Praxistest! Wenn Sie mal Fotos machen und etwas dazu schreiben, würde ich es in einer “Leser-Ecke” veröffentlichen. Mail-Adresse steht im Impressum.

  46. Hallo Onchrono Redaktion.
    Klar, mach ich bei Gelegenheit. Muss aber dazu sagen, dass keiner von uns eine Unterwasserkamera hat.
    Ich kann demnach nur Oberflaechenbilder anbieten. Sagt einfach Bescheid, ob das auch ok waere.
    Darf ich noch um einen Gefallen bitten?
    Koenntet ihr mir bitte in meinem zweiten Kommentar am Anfang die Bezeichnung Ex2 in “Schneekönigin” umtauschen. Der Spitzname ist mir selbst eingefallen und ich finde, er passt super zur Uhr. Waere stolz, wenn sie so bekannter/beliebter werden wuerde.
    Vielen Dank im Voraus und schoene Weihnachten noch.
    S. Schmidt

  47. @schmidie
    Natürlich sind auch “Oberflächenbilder” o.k.! Ein kleiner Erfahrungsbericht wäre toll (Warum diese Uhr, Tragekomfort, Gangverhalten, Leuchtdauer…) und ein paar Bilder aus Ihrem Alltag mit der Uhr. Dann richte ich sofort eine Leser-Rubrik ein.

    …und natürlich nennen wir die weisse Explorer II in Ihrem Kommentar in “Schneekönigin” um ;-)
    Auch schöne Weihnachten! EIN schönes “Geschenk” besitzen Sie ja schon…

  48. Hallo zusammen,
    auch ich habe lange gekämpft mit den Uhrengrößen von Rolex. Habe schon länger eine Sub 16610 und eine Deepsea. Meine Faszination für die Deepsea hat sich, trotz der tollen Technik und Größe der Uhr, mittlerweile etwas gelegt, ist doch das Missverhältnis von Bandbreite und insbesondere Uhrenhöhe nicht “wegzugucken”. Da meine Sub mir doch schon immer etwas zu klein erschien, habe ich mich nach Erscheinen der neuen Ex II sofort zur Anprobe auf den Weg zum Konzi gemacht. Ich mußte sofort feststellen, dass insbesondere Größe, Gewicht sowie Verhältnis von Band zur Uhrenstärke optimal sind. Also habe ich schweren Herzens meine Sub dem “freien Markt zugeführt” und eine schwarze Ex II gekauft. Das ist jetzt ein paar Monate her und ich bin immer noch total begeistert von der Ex II. Der Tragekomfort und die Ganggenauigkeit (+ 1 Sek/Tag) sind einfach einmalig. Wer in ähnlich positiven Entscheidungsschwierigkeiten steckt, dem kann ich nur raten: Nur Mut zum Verkauf der “40 mm Geräte” und her mit der Ex II. Ob schwarz oder weiß, ist Geschmackssache. Auf jedenfall, für mich die beste Rolex, die es zur Zeit gibt. Viele Grüße an alle Uhrenfans.

  49. @Volkmar
    Vielen Dank für die schöne Geschichte! Die Ganggenauigkeit ist ja mal wieder sensationell!

  50. Ich habe mir vor genau einer Woche die schwarze Variante gekauft. Zuvor habe ich neben der Ex II eine Speedy mit Co-Axial Hemmung und den IWC Aquatimer Chronographen (Stahlarmband) in die engere Wahl genommen. Der Aquatimer ist dann recht schnell aus dem Rennen gewesen, da IWC hier ein ETA Laufwerk verbaut. Laufwerke von ETA habe ich aber schon in anderen Uhren und es sollte nun unbedingt ein Manufaktur Kaliber sein. Über die Omega und das “neue” Co-Axial Kaliber hab ich nur Gutes gelesen, die Entscheidung viel echt schwer. Schlussendlich gab die besondere Optik der Rolex den Ausschlag. Ich finde die Uhr für eine sportliche Rolex sehr dezent. Zudem hab ich mit einer TAG Carrera schon eine Uhr mit ähnlicher Optik wie die Speedmaster. Auch nach einer Woche bereue ich die (knappe) Entscheidung für meine erste Rolex nicht. Die Uhr ist nicht nur wunderschön, auch in puncto Präzision und Verarbeitung für mich eine neue Liga! Ich trage die Uhr Tag und Nacht und nach einer Woche geht meine Ex II gerade mal 3 Sekunden nach. Bislang stand ich der Marke Rolex eher kritisch gegenüber, da mir das Image, das man sich mit um den Arm legt nicht so gefällt. In der letzten Zeit habe ich mich aber mit dem Unternehmen, der Historie und der Technik beschäftigt und bin wirklich beeindruckt. Ich fürchte, meine schöne Explorer II wird nicht die einzige “Krone” für mich bleiben…

  51. @ Holger
    Schöner Einblick in den Kaufentscheidungsprozess! Immer wieder schwierig. Sie haben sicher eine sehr gute Wahl getroffen und…
    … ein paar weitere “Kronen” können sicher nicht schaden ;-)

Kommentar schreiben:

Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihr Kommentar zunächst moderiert und erscheint nicht sofort.

Verfolgen Sie die Kommentare zu diesem Artikel per RSS-Feed!

Onchrono-Artikel-Feed Onchrono auf Pinterest