Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00bf28e/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
URWERK UR-210 »Malteser Falke« > Aufzugseffizienz, Gangreserve, limitiert, Retrograd, URWERK > Uhrenmagazin Onchrono

URWERK UR-210 »Malteser Falke«

4. Oktober 2012 | Von: onchrono | Rubrik: Arena | Leser: 9.333 | Keine Kommentare »
Schlagwörter: | | | |

URWERK UR-210 mit Messung der Aufzugseffizienz

Die URWERK UR-210 wartet mit einer Weltneuheit auf: Bei 11 Uhr befindet sich ein Indikator, der die Aufzugseffizienz der vergangenen zwei Stunden anzeigt. Dieser neuartige Messwert wird nicht über die Spannung der Werksfeder definiert, sondern dank des Verhältnisses zwischen Werksaufzug und effektivem Energieverbrauch »berechnet«.

URWERK UR-210 - Anzeige der Aufzugseffizienz

URWERK UR-210 - Satellitenkomplikation mit neuartiger Anzeige der Aufzugseffizienz (oben rechts im Bild)


Bewegen Sie sich z.B. beruflich wenig, dann wird die UR-210 nicht genügend aufgezogen. Der Zeiger des neuen Indikators steht dann im roten Bereich (-). Sind Sie längere Zeit sehr aktiv, wandert er in den grünen Bereich (+) und zeigt an, dass Sie genügend Energie für den Aufzug liefern.

Mit diesen Informationen können Sie nun den Aufzugsregulator im Gehäuseboden auf Ihr Trageverhalten einstellen. Bei ungenügendem Aufzug können Sie das Einstellrad auf »FULL« stellen. Der Rotor wandelt somit die kleinste Bewegung in reine Energie um. In dieser Einstellung wird der Aufzug durch eine mit der Schwungmasse gekoppelten Turbine optimiert. Dies gewährleistet einen optimalen und konstanten Aufzug.

URWERK UR-210 - Aufzugsregulator und Turbinensystem

URWERK UR-210 - Aufzugsregulator und Turbinensystem


Bei starker Bewegung kann die Aufzugskraft zu stark sein und überstrapaziert unnötigerweise den Mechanismus. Stellen Sie hier das Einstellrad auf »REDUCED«. Jetzt wird ein Rotorbremssystem aktiviert: Eine Turbine mit wie bei einem Luftkompressor auf Lagersteinen montierten Schaufeln setzt sich in Gang und erzeugt einen internen Widerstand, eine Luftreibung, die ausreicht, um die Masse des Automatikaufzugs zu bremsen.

URWERK UR-210 - Rotorbremssystem mit einer Turbine, die einen Luftwiderstand erzeugt

URWERK UR-210 - Rotorbremssystem mit einer Turbine, die einen Luftwiderstand erzeugt


Im Modus »STOP« wird das Automatikaufzugssystem ganz deaktiviert und die UR‐210 ist nun ein Zeitmesser mit Handaufzug.

URWERK UR-210 - Einstellen des Aufzugsregulators

URWERK UR-210 - Einstellen des Aufzugsregulators


Retrograde Minutenanzeige

Wie schon bei der URWERK UR-110 »Torpedo« handelt es sich bei der URWERK UR-210 um eine Satellitenkomplikation, die jedoch hier um eine retrograde Minutenanzeige erweitert wurde. Der dreidimensionale Minutenzeiger mit aussergewöhnlichen Abmessungen soll an eine Hightech‐Verschalung erinnern.

Er zeigt auf einem 120°-Bogen die Minuten an und umrahmt dabei den aktuellen Stundenwürfel. Nach der 59. Minute springt der Mechanismus in weniger als einer Zehntelsekunde in seine Ausgangsposition zurück, um den nächsten Stundenwürfel abzuholen.

URWERK UR-210 - Satellitenkomplikation mit vagabundierender Stunde und dreidimensionalem, retrogradem Minutenzeiger

URWERK UR-210 - Satellitenkomplikation mit vagabundierender Stunde und dreidimensionalem, retrogradem Minutenzeiger


Dieses blitzschnelle retrograde System gründet auf drei Schlüsselelementen:

  • Die zentrale Achse garantiert eine perfekte Stabilität des Mechanismus. Sie ruht auf Lagersteinen und bildet das Fundament der gesamten Komplikation. Um die Achse windet sich eine zylinderförmige Feder wie die Spirale eines Marinezeitmessers, die die für das retrograde Werk notwendige Spannung erzeugt.
  • Der ausgefallene Minutenzeiger – als echte Verschalung des Stundenwürfels – weist aussergewöhnliche Abmessungen auf. Er muss extrem präzise ausgestanzt werden und hat eine Toleranz von nur einem Hundertstelmillimeter. Diese Metallverschalung ist insgesamt 0,302 Gramm schwer und hat Traummasse (8,03 mm Breite x 22,29 mm Länge x 7,30 mm Höhe). Sie ist aus Aluminium geschmiedet, wobei ein Messing‐Gegengewicht die perfekte Balance garantiert.
  • Eine sternförmige doppelte Koaxial‐Welle steuert die retrograde Bewegung. Ihr Räderwerk und ihre Drehung definieren die Laufbahn des Minutenzeigers.
URWERK UR-210 - Stundenwürfel und retrograder Minutenzeiger

URWERK UR-210 - Stundenwürfel und retrograder Minutenzeiger


Felix Baumgartner erklärt: »Nach der Präsentation unserer UR‐1001 Zeit Device wollten wir erneut mit imposanten Volumen arbeiten. Der Minutenzeiger, der das Herzstück der UR‐210 bildet, ist nicht gross, sondern riesig. Er ist imposant und bedarf dennoch höchster Fertigungspräzision.

Dieser dreidimensionale Zeiger schmiegt sich um jeden Stundenwürfel, verschluckt und absorbiert ihn förmlich. Das setzt eine Verarbeitungsqualität voraus, auf die wir stolz sein können, denn alle Komponenten der Komplikation werden intern gefertigt.«

URWERK UR-210 - Bauteile retrograde Minutenanzeige

URWERK UR-210 - Bauteile retrograde Minutenanzeige


URWERK UR-210 - Bauteile Stundenanzeige

URWERK UR-210 - Bauteile Stundenanzeige


Das satinierte, mit einer Mikrosandstrahlung versehene Gehäuse der URWERK UR-210 wird aus Titan und Stahl gefertigt (Breite: 43,8 mm; Länge: 53,6 mm; Höhe: 17,8 mm). Es ist auf Druck getestet bis 3 atm (30 Meter). Als Gläser kommen Saphirgläser zum Einsatz.

Stunden‐/Minutenmarkierungen und Indexe sind mit SuperLuminNova® beschichtet. Die Gangreserve wird von einem Indikator bei 1 Uhr angezeigt und beträgt 39 Stunden.

URWERK UR-210 - Aufbau 3D


Felix Baumgartner sagt abschliessend: »Die UR‐210 ist eine neue Errungenschaft von URWERK. Diese Kreation schreibt ein neues Kapitel in der Geschichte aller von uns entwickelten Komplikationen. Es handelt sich nicht nur um die neuartige Messung eines universellen Wertes, sondern um einen echten Dialog zwischen der Uhr und ihrem Besitzer. Die UR‐210 zeigt persönliche Messungen an. Es handelt sich um Ihre ganz persönlichen Werte und nicht um die eines anderen

Felix Baumgartner (URWERK) arbeitet an der UR-210

Felix Baumgartner (URWERK) arbeitet an der UR-210


Der Designer Martin Frei (URWERK) zeichnet die UR-210

Der Designer Martin Frei (URWERK) zeichnet die UR-210


URWERK UR-210 - Zeichnung Martin Frei

URWERK UR-210 - Zeichnung Martin Frei


URWERK UR-210 - Limitiert auf 35 Exemplare

URWERK UR-210 - Limitiert auf 35 Exemplare


Im Video kann man die rotierenden Stundenwürfel und den retrograden Minutenzeiger in Aktion sehen. Interessant auch das Rotorbremssystem mit einer Turbine.


Daten URWERK UR-210 »Malteser Falke«

Hersteller: URWERK S.A., Rue du Rhône 114, 1204 Geneva, Schweiz

Funktionen: Satellitenkomplikation (patentiert) mit vagabundierender Stunde; dreidimensionaler Minutenzeiger; Gangreserveanzeige; Anzeige der Aufzugseffizienz (Patent angemeldet)

Werk: Kaliber UR-7.10, turbinengesteuerter Automatikaufzug; 28800 A/h (4 Hz); Schweizer Ankerhemmung; 51 Lagersteine; monometallische Unruh; Gangautonomie 39 h; Platine in ARCAP P40; dreidimensionaler Minutenzeiger in Aluminium mit Gegengewicht in Messing; zentrale zylinderförmige Stahlfeder; Stundensatelliten in Aluminium; zentrales Karussell und Schrauben in Titan Grad 5; Platine sandgestrahlt und perliert; Satelliten satiniert und diamantiert; Schraubenköpfe poliert und angliert

Gehäuse: Titan und Stahl mit Satinierung und Mikrosandstrahlung; Saphirglas; bis 3 bar (30 Meter) druckfest

Maße: Breite: 43,8 mm; Länge: 53,6 mm; Höhe: 17,8 mm

Limitierung: 35 Exemplare

Den Preis der URWERK UR-210 »Malteser Falke« finden Sie im Preis-Index.

Fotos: © URWERK


Diesen Artikel weiterempfehlen:

Onchrono-Artikel-Feed


Vorschläge zum Weiterlesen:

Kommentar schreiben:

Wenn Sie hier kommentieren, wird Ihr Kommentar zunächst moderiert und erscheint nicht sofort.

Verfolgen Sie die Kommentare zu diesem Artikel per RSS-Feed!

Onchrono-Artikel-Feed Onchrono auf Pinterest